Mikronährstoffe: Essenziell für unsere Gesundheit?

Alle | 3. Juni 2024

Ich persönlich habe mich für eine Supplementation von Mikronährstoffen entschieden, als ich mit Schrecken festgestellt habe, wieviel weniger Nährwerte heute in Obst & Gemüse stecken als noch vor 20 Jahren.

Das hat mich, als Mensch, der Prävention bevorzugt, und dem Vitalität wichtig ist, dazu bewogen, regelmässig Mikronährstoffe zusätzlich zu meiner - großteils ausgewogenen Ernährung - zuzuführen.



Supplementierung von Mikornährstoffen sinnvoll?


Besondere Bedeutung haben sie für Menschen:

  • mit dauerhafter Medikamenteneinnahme, denn jedes einzelne ist ein Mikronährstoffräuber 🙁
  • die sich der Bedeutung der Ernährung für die eigene Gesundheit bewusst sind, aber Zeit & Lust für gesundes Kochen fehlt (Kantinen- Geschäftsessen, regelmässiges Jausnen)
  • Sportler, die Mikronährstoffe vermehrt verbrauchen
  • Schwangere oder Paare mit Kinderwunsch
  • für besondere Situationen im Leben - Wechseljahre, Antibiotika, regelmässige Entgleisungen des Immunsystems, chronische Erkrankungen
  • Menschen, die sich schlicht: "mehr Vitalität" wüschen


DIE ROLLE DER ERNÄHRUNG WIRD SELBST VON VIELEN MEDIZINERN IMMER NOCH GNADENLOS UNTERSCHÄTZT.

Wir geben unserem Körper nicht mehr das, was er braucht, um auf Dauer gesund und fit zu bleiben.


Mikronährstoffversorgung-Bevölkerung


Vitalstoffversorgung der Bevölkerung


Stufe 1:
Höchste Leistungsfähigkeit, hohe Motivation und Vitalität, starkes Immunsystem

Stufe 2:
Gute und konstante Leistungsfähigkeit, hohe Vitalität, stabiles Immunsystem

Stufe 3:
Normale Leistungsfähigkeit, Vitalität und Immunsystem 

Stufe 4:
Leistungsfähigkeit und Motivation eingeschränkt, instabiles Immunsystem, schlechte Haut, Haare, Nägel und Verdauung

Stufe 5:
Schlechte Laune, schwache Konzentration und negative Verstärkung von Stufe 4

Stufe 6:
Sehr hohes allgemeines Gesundheitsrisiko, Mangelerscheinungen möglich


Nur 5% der Bevölkerung insgesamt befinden sich in Stufe 1 + 2 + 3.

Der Rest von 95 % ist in Stufe 4 + 5 + 6.




Erkrankungen, bei denen die Ernährung eine wichtige Rolle spielt 

  • Psychische Erkrankungen
  • Allergien
  • rheumatische Erkrankungen
  • degenerative Hirnerkrankungen (Demenz, Alzheimer, Parkinson)
  • Hyperaktivität
  • Migräne
  • Grauer Star
  • Osteoporose
  • Tinnitus
  • Asthma bronchiale
  • Schilddrüsenerkrankungen
  • Paradontitis
  • und viele mehr.

Ein Großteil der Menschen stirbt an ernährungsbedingten Erkrankungen, wie beispielsweise Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs, Diabetes undAtemwegserkrankungen.



10 Risikofaktoren für eine ungesunde Ernährung (lt. einer Studie der WHO)


ZU GERINGER VERZEHR AN:

  • Gemüse und Obst (Mikronährstofflieferanten!)
  • Vollkorn
  • Ballaststoffen
  • Nüssen und Samen
  • Mehrfach ungesättigte Fettsäuren, wie Omega 3


ZU HOHER VERZEHR AN:

  • rotem Fleisch, Wurst, verarbeitetem Fleisch
  • Zuckerhaltige Getränke und Zucker generell
  • Salz
  • Transfettsäuren


Nur ein Zusammenspiel von einer Vielzahl von Nährstoffen

kommt dem Ziel einer lückenlosen Versorgung am nächsten!



Wichtige Basisversorgung mit geballten Mikronährstoffen

In flüssiger Form sind geballte Mikronährstoffe im LaVita Saft von der gleichnamigen Firma sehr gut verfügbar.

Zinzino bietet mit dem Xtend(+) ein einzigartiges Komplexpräparat mit bester Bioverfügbarkeit, welches als Basis für die gesamte Biochemie im Körper dient. Die besondere Zusammensetzung wirkt besser als die Summe ihrer einzelnen Teile.

Die darin enthaltenen Beta-Glucane unterstützen zusätzlich das Immunsystem in einzigartiger Weise. 


Mikronährstoffe-Vielfalt


Melde dich hier für meine HerzenNews an und

hole dir mein 7-seitiges E-Book „SCHUH-GEH-SUND“:


Weitere Artikel

03/06/2024 Alle
Golden Aging: Gesund altern